Märchen aus aller Welt
Schulische Projekte
Märchen aus aller Welt

Schul­pro­jek­te Leipzig

Un­ter­richts­pro­jek­te mit Pro­jekt­ar­bei­ten gestalten

Märchen und ihre tie­fer­füh­ren­de Mär­chen­psy­cho­lo­gie erkennen, dies ist das Anliegen unserer aktiven Schul­work­shops. Schul­pro­jek­te Leipzig zum Anfassen und Mit­ge­stal­ten, voller In­di­vi­dua­li­tät, En­ga­ge­ment und Aktion. Aktive Mär­chen­for­schung und Projekte an Schulen. Schüler er­for­schen Märchen, Mär­chen­fi­gu­ren und Mär­chen­cha­rak­te­re auf ihren tieferen Sinn hin und deren Bedeutung für die eigene Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung, mit ihren we­sens­ei­ge­nen spe­zi­fi­schen Ent­wi­cke­lungs­etap­pen. Märchen in ihrer vollen Le­ben­dig­keit erleben, darum dreht es sich in unseren Mär­chen­pro­jek­ten unserer Mär­chen­schu­le mit ihren Schul­pro­jekt­ide­en. Pro­jekt­ide­en für Grund­schu­len, Ober­schu­len und Gymnasien ent­wi­ckeln, gemeinsam mit unseren Schü­le­rin­nen und Schüler, um ge­mein­sa­me schul­über­grei­fen­de Pro­jekt­auf­füh­run­gen zu rea­li­sie­ren.

Die Schule soll stets danach trachten, dass der junge Mensch sie als har­mo­ni­sche Per­sön­lich­keit verlasse, nicht als Spe­zia­list.

Albert Einstein

>> Grund­schu­le << - >> Ober­schu­le << - >> Gymnasium << - >>

Schul­work­shops Leipzig - Er­leb­nis­päd­ago­gik

Schulprojekte Leipzig UnterrichtsprojekteSchul­un­ter­richt und schu­li­sche Projekte zum Mit­ge­stal­ten und somit zum Bil­dungs­er­leb­nis werden lassen, das sollte die Un­ter­richts­form der Zukunft sein. Unter Ein­be­hal­tung der fach­li­chen Vorgaben innerhalb der Un­ter­richts­in­hal­te mehr externe Schul­kon­zep­te mit ent­spre­chen­dem Niveau einbinden. Vorreiter einer derart ge­stal­te­ten Un­ter­richts­durch­füh­rung finden wir bereits heute in einer großen Vielzahl in den südlichen Bun­des­län­dern. Und auch in den neuen Bun­des­län­dern finden sich immer mehr Schul­päd­ago­gen bereit, externe Projekte zur Be­feue­rung des Schul­un­ter­richts ein­zu­bin­den. Prak­ti­sche Un­ter­richts­er­fah­run­gen zeigen es über­deut­lich, die Kinder und Ju­gend­li­chen, aber auch die Lehr­kräf­te, die offen für eine neue Un­ter­richts­ge­stal­tung und neue päd­ago­gi­sche Ver­mitt­lungs­an­sät­ze sind, nehmen diese Form der Schul­un­ter­richts­ge­stal­tung nicht nur an, sondern mit einer wei­ter­tra­gen­den Be­geis­te­rung auf. Und das sollte uns Mut machen, endlich alte Lehrzöpfe und Lehr­me­tho­den, die doch immer noch sehr stark eine rein abstrakte Lehr­stoff­ver­mitt­lung be­inhal­ten, endlich ab­zu­schnei­den und gemeinsam neueren Lehr­me­tho­den offen ge­gen­über­zu­tre­ten. Die Kinder und Ju­gend­li­chen werden es uns danken.

Pro­jekt­ide­en zur Un­ter­richts­ge­stal­tung

Gerade unsere tief­sin­ni­gen Märchen und Sagen, die über ein so hohes Kulturgut, und das nicht allein in Deutsch­land, die eine große ge­stal­te­ri­sche Kraft in sich bergen, die das so wichtige ge­gen­ständ­li­che Denken befeuern, die über eine hohe per­sön­lich­keits­prä­gen­de Wirkung verfügen, sind nicht nur Lehrstoff an den Grund­schu­len, sondern auch Un­ter­richts­stoff der fünften und elften Klassen an gym­na­sia­len Ein­rich­tun­gen. Hier möchten wir gerne unsere Pro­jekt­un­ter­stüt­zung anbieten.

Das spie­le­ri­sche und zugleich ge­dan­ken­kräf­ti­ge Ein­drin­gen von Kindern und Ju­gend­li­chen in die Mär­chen­cha­rak­te­re, um ihre We­sens­be­schaf­fen­heit und Bedeutung zu ergründen, ohne das auch nur eine an­satz­wei­se Vorgabe seitens der Pro­jekt­lei­ten­den oder Lehr­kräf­te gegeben ist, löst eine ungeahnte fan­ta­sie­vol­le Lern­be­reit­schaft aus. Voller En­thu­si­as­mus ent­wi­ckeln die Kinder eigene, aus ihrem See­le­n­in­nern auf­stei­gen­de, Be­schrei­bun­gen und Deutungen zu den einzelnen Figuren, Motiven und cha­rak­ter­li­chen Aus­prä­gun­gen der ver­schie­den­ar­tigs­ten Gestalten und Er­zäh­lun­gen.

Die Er­geb­nis­se aus den einzelnen Aus­füh­run­gen der Schü­le­rin­nen und Schüler, oder auch kleineren Pro­jekt­teams, werden dann zu­sam­men­ge­führt und be­spro­chen. Wei­ter­füh­rend legen dann die Kinder fest, welche Mär­chen­fi­gur sie am liebsten dar­stel­len möchten, also das was sie vorher für sich er­ar­bei­tet haben. Und dann schauen wir alle gemeinsam, wie wir unsere Er­kennt­nis­se am besten in das Projekt einbinden können, bzw. wie wir das Ganze in einer kom­plet­ten Pro­jekt­ar­beit zu­sam­men­füh­ren können. Schluss­end­li­che kommt es dann zur Auf­füh­rung unseres Schul­pro­jek­tes. Entweder in der ent­spre­chen­den Un­ter­richts­stun­de, oder in den wei­ter­ge­hen­den Mär­chen­pro­jek­ten, die schul­über­grei­fend und kul­tur­über­grei­fend für die Schulen angedacht sind.