Märchen aus aller Welt
Märchen Weisheit + Wahrheit
Märchen aus aller Welt

Mär­chen­weis­heit und Wahrheit

Lebens- und Mär­chen­weis­hei­ten

Märchenschule SchulungsprogrammeMen­schen­rät­sel und See­len­rät­sel, Ver­zau­be­rung und Erlösung von Men­schen­see­len. Es ist wieder Mär­chen­weis­heit. Diese gibt uns Rätsel auf. Geistes-Rätsel für Men­schen­weis­heit, die uns zu einer neuen Mensch­wer­dung aufrufen. Wir haben nicht nur physische Augen, sondern auch „innere Augen“, doch sehen beide nichts mehr. Wir haben physische Ohren (auch innere Ohren, doch diese hören nichts mehr.

All-wissendes Flüstern und Raunen, aus unseren Märchen und Sagen der Vorzeit, in unseren Herzen sind diese Stimmen verstummt oder gar ganz erloschen. Wo ist es zu finden, das geistig goldene Licht dieser Weisheit, wo erscheint noch seine ganze kosmische Strah­len­kraft? Mär­chen­er­zäh­lun­gen und weis­heits­vol­le Ge­schich­ten für gelebte Mär­chen­weis­hei­ten sowie Menschen- und Le­bens­weis­hei­ten, dies alles finden Sie hier bei uns.

Weihnachtsmärchen Leipzig VorlesungenIn unseren Herzen ist kalt geworden. Nackte, kalte In­tel­li­genz erstickt uns immer mehr, tötet strebende Men­schen­see­len und Men­schen­weis­heit. Wir versinken im klebrigen Le­bens­was­ser­mee­re, versinken immer mehr in den Tiefen des Ma­te­ria­lis­mus. Wir wollen Fischer sein, werfen unsere Netze nach Wissen aus, immer in der Hoffnung auf neues Weis­heits­wis­sen, doch bleiben diese zunehmend leer.

Viele der ver­meint­li­chen Experten meinen, ja denken gar das, wenn diese weis­heits­ge­wal­ti­gen Inhalte, die uns Dichter wie Goethe, Christian Mor­gen­stern, Novalis, Hans Christian Andersen sowie die Brüder Grimm in ihren Samm­lun­gen hin­ter­las­sen haben, aus heutiger Sicht in­tel­lek­tu­ell be­ur­tei­len zu können, ja gar be­ur­tei­len zu müssen. Sie treten unter großen Titeln und Wort­hül­sen in der Welt auf, geblendet von ihrem Selbst­schein, doch diese Titel und Wort­hül­sen sind einfach nur leer. Und wahr­haf­ti­ges Sein ist immer noch mehr als Selbst­schein. Welche mensch­li­che Ver­mes­sen­heit und Anmaßung, welch kolossale Selbst­über­schät­zung, begehen diese gegenüber diesen Über­lie­fe­run­gen und deren in­nen­lie­gen­den Weis­hei­ten.

Märchenerzähler Ausbildung GeschichtenerzählerWer sich keinen seelisch-inneren Zugang, zur geistigen Ge­dan­ken­welt dieser großen „Geister“ er­ar­bei­ten, sich den all­um­fas­sen­den Weis­heits­leh­ren innerlich öffnen kann, dem bleibt das Tor für immer ver­schlos­sen. Man steht mit ver­schie­de­nen Schlüs­seln in der Hand vor der Türe mit seinem Tür­schloss, jedoch hin­ein­pas­sen tut kein einziger Schlüssel. In­tel­lek­tu­ell Ver-Bildete versuchen heute diese Schlüssel gewaltsam ins Schloss ein­zu­füh­ren, sie pressen diese geradezu gewaltsam hinein, drehen, schieben, drücken, zwingen….Oh ihr weis­heits­vol­len Märchen vergebt ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun.

Ihr Ergebnis - zerstörte kindliche Bil­der­wel­ten, geraubte Fantasie, des­il­lu­sio­nier­te Kin­der­see­len, un­ent­wi­ckel­te Ge­müts­kräf­te von Kindern, Wach­sen­den und Er­wach­se­nen. Ver­schlepp­te Mär­chen­schät­ze lagern in dunklen, finsteren Höhlen, belegt mit ihrem in­tel­lek­tu­el­len Zau­ber­spruch oder Bann.

Wintermärchen Leipzig VorführungenDabei sind sie noch stolz, wenn sie diese zer­stü­ckeln, wahllos und sinnen-los ihre Inhalte neu an­ein­an­der­rei­hen. Sie spinnen Stroh, doch ihr Ge­dan­ken­stroh wird sich nie zu Geis­tes­gold ver­wan­deln. Sie bleiben geistige Zwerge, kleine tumbe Rum­pel­stilz­chen, einfältig und arglos bis an ihr Le­bens­en­de. Ihr Le­bens­spinn­rad wird niemals den inneren Le­bens­schick­sals­fa­den aufnehmen. Ihre Le­bens­schick­sals­spu­le versinkt im Brunnen, das Pech wird an ihren Händen haften bleiben, solange sie leben.

Aber unsere Märchen gehen immer gut aus. Wieder er­schei­nen die Geis­tes­kämp­fer (Jünglinge, Kö­nigs­öh­ne und Kaiser), und bestehen die Kämpfe um die Mär­chen­weis­heit. Ihre Be­frei­ungs­geis­tes­ta­ten erretten die licht­strah­len­de Prin­zes­sin. Ihr Geis­tes­gold kann erneut in die Welt her­vor­tre­ten.

Es sei wieder Märchen- Men­schen­weis­heit. …so leben wir glücklich bis an das Ende aller Zeiten!

Mär­chen­weis­hei­ten und Wahr­hei­ten

Märchenweisheiten und Lebensweisheiten auf der SpurAuf der Suche nach der Mär­chen­weis­heit und der Le­bens­wahr­heit kann man ja doch sehr schnell den ei­gen­ar­tigs­ten Irrungen und Wirrungen des Lebens un­ter­lie­gen. Was ist der Sinn von Weisheit? Wo liegt der Sinn des Lebens und der Weisheit? Sollte man Weisheit überhaupt suchen? So, oder so ähnlich stellen sich immer wieder Menschen diese Fragen. Finden, und damit sich zu­frie­den­ge­bend, nehmen sie eben Bin­sen­weis­hei­ten. Märchen können ein wun­der­vol­ler Le­bens­hel­fer und Weg­be­glei­ter werden, wenn man denn seine Seele für diese Wahr­hei­ten zu öffnen versteht. Mehr dazu erfahren und erleben Sie in unseren Mär­ch­en­se­mi­nar­ver­an­stal­tun­gen und Vor­trags­rei­hen.

Eine Mär ward aufgegangen, zur halben Weih­nachts­nacht,

am Stern sie hat gehangen, strahlt herab in ihrer Pracht.

In tiefster Eiseskälte trat zur Win­ters­zeit sie hervor,

alle Posaunen und Trompeten vereinten sich mit dem En­gel­schor.

Die Botschaft stieg hernieder, für alle Menschen ward sie gedacht,

als Märchen und weis­heits­vol­le Sagen, sie jetzt ver­brei­ten ihre Macht.

Und so manche Kinderseele, die Botschaft wohl noch versteht,

da sie noch rein im Glauben und Hoffen, die Welt mit Kin­der­au­gen sehen.

Doch was ist mit dem Gemüte der Erwachsenen, die doch so furchtbar gescheit wollen sein,

sie die Mär­chen­weis­heit nur ver­lach­ten, nun stehen ihre Seelen allein.

Und doch ist sie allgültig für alle Menschen, alle Seelen sie mit Liebe erhellt,

so bringt sie ihre Weisheit, doch für die ganze Welt.

Und Menschen deren Herzen, dafür noch empfänglich sind,

begrüßen dann zur Weihnacht das himm­li­sche Chris­tus­kind.

© Sirius® Se­mi­na­ris­tik (alle Rechte vor­be­hal­ten)

Jüdische Mär

Märchenseminar buchenDie Wahrheit ging durch die Straßen, ganz nackt, wie am Tag ihrer Geburt. Kein Mensch wollte sie in sein Haus einlassen. Jeder, der sie traf, flüchtete voller Angst vor ihr. Eines Tages ging die Wahrheit wieder in Gedanken versunken durch die Straße. Sie war betrübt und ver­bit­tert.

Da begegnete sie dem Märchen. Das Märchen war ge­schmückt mit herr­li­chen, präch­ti­gen und viel­far­bi­gen Kleidern, die jedes Auge und Herz entzücken. Da fragte das Märchen die Wahrheit: „Sage mir Freundin, warum bist du so bedrückt und drehst dich auf den Straßen so betrübt herum?“ Da ant­wor­te­te ihm die Wahrheit: „Es geht mir sehr schlecht. Ich bin alt und betagt, und kein Mensch will mich kennen.“

Ge­heim­nis­se der Mensch­wer­dung

Weihnachtsgeschenke bestellenHierauf erwiderte das Märchen: „Nicht, weil du alt bist, lieben dich die Menschen nicht. Auch ich bin alt, und je älter ich werde, desto mehr lieben mich die Menschen. Siehe, ich will dir das Geheimnis der Menschen enthüllen:

Sie lieben es, das jeder ge­schmückt ist und sich ein wenig ver­klei­det. Ich will dir solche Kleider borgen, mit denen ich angezogen bin, und du wirst sehen, dass die Leute auch dich lieben werden.“ Die Wahrheit befolgte diesen Rat und schmückte sich mit Kleidern des Märchens.

Seit damals gehen Wahrheit und Märchen zusammen, und beide sind bei den Menschen beliebt.